Gudenus toleriert Nazisprüche und verbale Entmenschlichung

Ähnlich wie Parteiführer Heinrich Strache versucht sich auch Nachwuchsburschenschafter und Obmann der FPÖ Wien Johann Gudenus in Hetze gegen politisch links Denkende und AsylbewerberInnen. Wie so oft liefert ein Artikel aus dem rechtskonservativen Revolverblatt „Kronen Zeitung“ die Steilvorlage:

gudenus1 

Es dauert nicht lange, bis die – in blaunen Kreisen – üblichen Rufe nach Abschiebung der „Zecken“ und „Vaterlandsbeschmutzer“ ertönen:

gudenus2

Das Recht auf politische Meinungsäußerung wird Asylbewerbern aberkannt – Abschiebung soll die Antwort auf Demonstrationen sein: Menschen werden wie so oft zu „Dreck“ und „Gesindel“ erklärt:

gudenus3

gudenus4

 

Auch ein deutscher Neonazi namens „Harry Hirsch“ tummelt sich auf der Facebook-Seite von Johann Gudenus und grüßt mit „88“ („Heil Hitler“):

gudenus5

 

Userin „Dana Scala“ macht wenigstens noch kleine Zugeständnisse: Vor dem Abschieben will sie noch „zusammen backen“ (Weihnachtskekse?):

gudenus6

 

Wohlgemerkt: Sämtliche Postings sind seit mehr als einer Woche und nach wie vor online und wurden von Johann Gudenus NICHT entfernt!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: