Bomben und Gaskammer gegen AsylbewerberInnenheim in Frantschach

„Jetzt hots Dreizehn gschlogn!!! A ASYLHEIM in Frantschasch!!!!Boom!!!“ schreit Michael Pietschnig auf seiner Facebook-Seite. Für Pietschnig ist die Schaffung eines Ortes, an dem AsylbewerberInnen Zuflucht finden können, offenbar das Schlimmste, das er sich vorstellen kann. Am Montag dieser Woche wurde im Kärntner Frantschach eine solche Einrichtung eröffnet.

Image

Wenig überraschend dauert es nicht lange, bis sich die ersten rechten Recken mit den in FPÖ- und rechten Kreisen üblichen Vernichtungsfantasien, Mordaufrufen und sonstigen Unmenschlichkeiten zu Wort melden. Es ist von “Kanacken”, “Assylern” (sic), “A-sozialen” (sic) und “Drecksgesindl” (sic) die Rede. Patrick Grillitsch schlägt etwa vor, eine „bombe“ in das „kanackenheim“ reinzuwerfen und „weg“ sei „da dreck“ (sic). Ein anderer begnügt sich damit „auf die Straßen“ zu gehen. Wenn es gegen missliebige Menschen geht, sind nicht selten sogar Personen zum Demonstrieren bereit, für die Demonstrationen ansonsten ein Ding der Unmöglichkeit sind:

Image

Image

Image

Image

Für Rene Gutsche wird es jetzt gar Zeit für die Gaskammer:

Image

Gaskammern dürften für Gutsche generell ein Faszinosum sein:

gutsche

In der “Adolf Hitler Highschool” dürfte Gutsche nur ein Buch gelesen haben – “Mein Kampf”:

gutsche2

Erfreulicherweise melden sich diesmal auch mehrere Personen zu Wort, die dem rechtsextremen Konsens nicht zustimmen wollen:

Image

Image

Image

Die Kritik an der rassistischen Propaganda und den Vernichtungsfantasien könnte gefruchtet haben: Eine Facebook-Seite, auf der zu einer Demonstration gegen das Asylbewerberheim mobilisiert worden war, wurde rasch wieder gelöscht.

Advertisements

7 Responses to “Bomben und Gaskammer gegen AsylbewerberInnenheim in Frantschach”

  1. BUENDIA BEE Says:

    Danke für Eure Arbeit. Echt grauslich ist das.

  2. Stoppt die Rechten » Lavanttal (Ktn): Gaskammer für Asylwerber und Slowenen Says:

    […] Und hier nochmals der Link zu RFJ-Watch. […]

  3. ROnald Says:

    Danke für eure wertvolle Arbeit. Kärnten ist und bleibt ein braunes Drecksloch.

  4. Lavanttal (Ktn): Gaskammer für Asylwerber und Slowenen | dokumentationsarchiv Says:

    […] auch: Bomben und Gaskammer gegen AsylbewerberInnenheim in Frantschach. „Jetzt hots Dreizehn gschlogn!!! A ASYLHEIM in Frantschasch!!!!Boom!!!“ schreit Michael […]

  5. bauernbua. Says:

    Vielen Dank für diese schonungslose Aufarbeitung ohne Schwärzung!

    Für die aufgeklärten Lavanttaler nämlich bestimmt nicht wertlos zu wissen wer von ihren unmittelbaren Mitmenschen gerne Ausländer umbringen würde.

  6. Zeitung Says:

    http://www.kleinezeitung.at/kaernten/wolfsberg/3470998/asylwerber-facebook-bedroht.story#forummain

  7. Stoppt die Rechten » Wolfsberg/Klagenfurt: Prozess gegen einen Hitler-Schüler Says:

    […] Blog RFJ-Watch war die Hetze aufgefallen, die Michael P. mit dem Kommentar „Jetzt hots Dreizehn gschlogn!!! A ASYLHEIM in […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: