Archive for May, 2013

Ehemaliger Neonazi-Kader als Werbefachmann Haimbuchners?

May 27, 2013

Räder müssen rollen. Und wer stehen bleibt, bleibt eben stehen“ so lautete der Titel eines Werbetextes, der bis vor kurzem auf der Homepage der Filmproduktionsfirma und Werbeagentur „MS Medien Logistik e.U.“ aus St. Agatha (Oberösterreich) nachzulesen war. Die Homepage wurde von Stefan Magnet betrieben, er ist auch der Inhaber der Firma (1). Magnet war Führungskader der bis 2007 aktiven Neonazigruppe „Bund freier Jugend“, die Anlehnung des Titels an „Räder müssen rollen für den Sieg!“, einen nationalsozialistischen Propagandaslogan (2), ist somit vermutlich kein Zufall. Noch im Oktober 2010 nahm Magnet an einem Treffen der neonazistischen “Arbeitsgemeinschaft für demokatische Politik” in Offenhausen teil. Ein Werbevideo seiner Firma „Medien Logistik“ wurde für das Gasthaus Roitmeier in Marchtrenk produziert (3), hier hielt der BfJ über einen längeren Zeitraum zahlreiche Vortragsveranstaltungen ab. Ein weiteres Video wurde für das „Fest der Natur“ in Linz 2012 gedreht (4) – im Auftrag von „Natur im Land Oberösterreich“, einer Organisation, die direkt dem Landesrat Manfred Haimbuchner untersteht. In dem Werbevideo für die Freiheitlichen in Öberösterreich kommt mehrmals der Linzer FPÖ-Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer samt Familie ins Bild. Der BfJ wurde von Detlef Wimmer, der bis 2009 Landesobmann des „Ring freiheitlicher Jugend“ war, in der Vergangenheit als „erlaubte Jugendorganisation“ bezeichnet. Einer seiner Stellvertreter war eine Zeit lang Stefan Haider, der wie Magnet als Kader des BfJ agierte. Auch Andreas Retschitzegger, der Haider beim RFJ Linz vertrat, und andere Funktionäre des RFJ in Oberösterreich waren zeitgleich Mitglied des BfJ.

Vier von fünf Videos, die auf der „Natur im Land“-Homepage anzusehen sind, wurden von „Medien Logistik“ produziert. (5) „Natur im Land Oberösterreich“ ist offenbar der OÖ Akademie für Natur und Umwelt beim Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft unterstellt. Ab dem Frühjahr 2010 verwendete „Natur im Land“ unter dem im Herbst 2009 zum Naturschutz-Landesrat ernannten Haimbuchner ein neues Logo. Dieses ähnelt stilistisch – und freilich rein zufällig – stark jenem des BfJ. Die blaue Kornblume steht im Mittelpunkt.

  1. medienlogistik.at/ (derzeit offline)
  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Räder_müssen_rollen_für_den_Sieg!
  3. http://www.youtube.com/watch?v=WT372PUDkl8
  4. http://www.youtube.com/watch?v=NY7sLzrBny0
  5. vgl. http://www.youtube.com/user/Medienlogistik?feature=watch

Strache-Fan verbreitet rassistischen Hass

May 20, 2013

Bruno Hiller aus Wien ist ein großer Fan von FPÖ-Chef Heinrich Strache.

hiller10

Somit wenig verwunderlich sind die rassistischen, antisemitischen und pro-nationalsozialistischen Ansichten, die Hiller auf seiner “Facebook”-Seite vertritt. Menschen jüdischer Herkunft unterstellt er etwa nach bekannt revisionistischer Manier, sie würden “lügen”, zeitgleich postet Hiller einen Link zu einer Holocaustleugner-Seite und behauptet, “die Juden” seien “ärger als Hitler”.

hiller1

Auch Werbung für andere antisemitische und rechtsextreme Hass-Seiten findet sich auf Hillers “Facebook”-Seite:

hiller1b

hiller1c

Hiller droht offen mit Gewalt:

hiller5

Menschen aus der Türkei werden von Hiller als „Arschtürken“, „Schweine“ und „Gesindel“ bezeichnet. Die „arschvertrottelten“ Politiker – offenbar sind jene gemeint, die für die Migration von Türken in die EU verantwortlich seien – sollen laut Hiller mit „Bomben und Granaten“ beseitigt werden.

hiller2

Hiller verlinkt ein “Youtube”-Video mit dem Lied „Wir kommen wieder“ der Deutschen Wehrmacht. Mit diesem müsse man auf der Wiener Ringstraße aufmarschieren, meint er und endet mit „scheiss Türkenpack“. In dem Lied heißt es u.a.: „Wir marschieren heut strahlend, jung und frei an dem Mann vorbei, der mit uns Geschichte macht und über Deutschland wacht!“ Mit “dem Mann” gemeint ist offenbar Adolf Hitler. Eine neue Elite sei notwendig, meint Hiller mit Verweis auf das Lied.

hiller3

Ebenfalls von der Deutschen Wehrmacht stammt das Lied “Flieg, deutsche Fahne flieg”, das Hiller ebenfalls auf seiner “Facebook”-Seite veröffentlicht. In dem Lied heißt es: “Die Fahne hoch! Marschiert! Voran der Führer führt. Mit unsern Fahnen ist der Sieg, Flieg, deutsche Fahne, flieg”.

hiller4

Hiller postet ein nationalsozialistisches Propaganda-Sujet, das 1944 in der Zeitschrift “Deutsche Frau” veröffentlicht wurde:

hiller9

Dem Wiener Bürgermeister Häupl wünscht Hiller “a Messer in den Rücken”.

hiller6

Hiller ruft zum Kampf gegen “Türken” und “Auslandscheisser” auf:

hiller7

hiller8

hiller11