RFJ Freistadt – Sympathien für rechtsextreme Musik?

Dominik Lepschi, Schriftführer des RFJ Freistadt, hat bei „Facebook“ den Online-Test „Welcher Diktator passt zu dir?“ gemacht. Das Ergebnis: „Adolf Hitler. Du bist eine wahre Führerfigur. Auf deinen Befehl hin würden deine Untertanen Friedhöfe schänden, in den Krieg ziehen oder Selbstmord begehen.“ Natürlich ist das alles nur „Spaß“ und als Zuckerguss ist neben dem Testergebnis auch noch der Adi himself abgebildet. An anderer Stelle seiner Facebook-Seite verlinkt Lepschi ein Video des Neonazi-Liedermachers „Sleipnir“ aus Deutschland, in dem es um das angeblich abgebrannte Deutschland geht. Tja, Sorgen hat man als RFJ-Funktionär aus Freistadt!

Auch Parteikollege Dominic Winkler, seines Zeichens RFJ-Obmann-Stellvertreter in Lasberg (Bezirk Freistadt) dürfte den Musikgeschmack Lepschis teilen. Unter „Musik“, die ihm gefällt und die ihn interessiert, nennt er auf seiner „Facebook“-Seite den Deutschen Michael Regener. Regener war Sänger der zur kriminellen Vereinigung erklärten deutschen Neonazi-Band „Landser“ und ist als Kopf der Band „Lunikoff Verschwörung“ weiterhin einschlägig aktiv.

Nicht zum ersten Mal fallen Mitglieder des RFJ Freistadt negativ auf: Am 28. August 2008 waren RFJ-Aktivisten, darunter der RFJ-Bezirksobmann und FPÖ-Gemeinderat in Grünbach bei Freistadt, Thomas Pointner, bei einer Wahlveranstaltung der FPÖ am Linzer Hauptplatz anwesend. Voller Euphorie hoben sie den rechten Arm (siehe auch Video) – war es gar ein „Kühnengruss“ oder wollten sie nur drei Bier bei Strache bestellen, der vor ihnen gerade seinen Mundstuhl zum Schlechtesten gab?

Pointner (roter Kreis) mit RFJ-“Kameraden”

 

 

Advertisements

5 Responses to “RFJ Freistadt – Sympathien für rechtsextreme Musik?”

  1. FPÖ Fraktion Grünbach Says:

    Was ihr hier so unwahr als rechte Recken hinstellt sind gewählte Gemeindefunktionäre und sehr konstruktiv und gestalterisch am Gemeindeleben in Grünbach bei Freistadt beteiligte Personen.
    Thomas Pointner als Gemeinderat und Jugendausschussobmann in Grünbach bei Freistadt.
    Michael Hirnschrodt als Gemeindejugendreferent.
    Der RFJ Grünbach mit Ralf Kirchberger als Obmann ist mit seinen Leuten immer da, wenn man sie braucht. Zuletzt half der RFJ tatkraeftig auf der Baustelle des Beachvolleyball- und -soccerplatzes der Gemeinde Grünbach mit. Nicht nur das, sie brachten die Arbeiten in organisatorischer Zusammenarbeit mit dem Gemeindeamt unter der Leitung des Sportvereines Grünbach zum Abschluss.
    Es steht euch nicht zu in der Öffentlichkeit auf uns “herumzuhacken”. Wenn ihr etwas wissen wollt, fragt uns einfach.

    http://www.gruenbach.freiwald.at/Pages/Gemeinde/Gemeindeverwaltung.htm

    FPÖ Fraktionsmitglieder sind in Grünbach in allen Gemeinderatssusschüssen als vollwertige und respektierte Mitglieder vertreten. Natürlich beruht dies auf Gegenseitigkeit. Respekt ist eine der wichtigsten Grundlagen für eine gute Zusammenarbeit, da sind polarisierende und wenig hinterfragte Recherchen wie sie in diesem Fall dargestellt wurden nur kontraproduktiv.

    Jugendtaxigutscheine:
    http://www.gruenbach.ooe.gv.at/system/web/news.aspx?typ=8&bezirkonr=0&detailonr=221265512&menuonr=220039483

    Allgemein pflegen wir in Grünbach ein sehr gutes Verhältnis unter den verschiedenen Fraktionen, dies beweist auch der Schulterschluss bei der kurzfristigen Spendenaktion für die Opfer des Erdbeebens in Haiti im Jänner 2010 an die Ärzte ohne Grenzen Organisation in Haiti.

    Dank der guten Zusammenarbeit sind sehr viele Dinge möglich. Dieses gute politische Klima lassen wir uns durch eure hetzerische Berichterstattung nicht zerstören. Gute Zusammenarbeit mit der FPÖ ist möglich und sinnvoll, in Grünbach gehen wir mit gutem Beispiel voran!

    Siehe Seite 2 des Gemeindeblattes vom Februar 2010:
    http://www.gruenbach.ooe.gv.at/gemeindeamt/download/2_2010.pdf

    Treu nach dem Motto der FPÖ Bezirksgruppe Freistadt:
    Miteinander geht alles, gegeneinander geht nichts!

    Bitte stellt uns nicht als etwas hin, was wir nicht sind!
    Für Rückfragen wendet euch gerne an die Fraktionen der Gemeinde Grünbach, vielleicht vorzugsweise an die SPÖ Fraktion. 😉
    Kontaktinfos findet ihr unter http://www.gruenbach.at

    LEPSCHI und WINKLER:
    Auch hier wäre es sicherlich klug, etwas genauer zu recherchieren, anstatt diese jungen Burschen aufgrund von Screenshots namentlich in der Öffentlichkeit als schlechte und böse Ausländerhasser hinzustellen.
    Das sind nette und sympatische Burschen, die mit Sicherheit nichts böses im Schilde führen.

    Es ist oft schwer und mit persönlichen Rückschlägen verbunden, trotzdem sollte man immer versuchen in JEDEM Menschen zuerst das Gute zu sehen!

    • mononuk Says:

      Niemand hat in diesem Text behauptet, dass sich die genannten Personen nicht auch auf vermeintlich positive Weise in ihrem Umfeld einbringen. Jedoch kann das Organisieren von Jugendtaxigutscheinen nicht rechtfertigen, dass man rechtsradikles Gedankengut verherrlicht und es auch noch im Internet propagiert, was diese ohne Zweifel getan haben.

      Und zu dem Vorwurf, dass die macher dieser Seite nicht ordentlich recherchiert haben, kann ich entgegensetzen, dass sie liebe FPÖ Fraktion Grünbach anscheinend an Recherche keinesfalls als Vorbild anzuführen sind, da sie bei genauer Recherchefestgestellt hätten, dass sowohl Sleipnir und Michael Regner äußerst militanten rechtsexstremen Backround haben.

      Da nützten kein schön reden oder Jugendtaxigutscheine.

  2. oesterreichischezustaende Says:

    Hier wird niemand unwahrerweise als rechter Recke dargestellt. Die erwähnten Herren haben sich selbst in ein dubioses Licht gestellt. Das wurde hier schwarz auf weiß bewiesen und wie bei euch Blauen üblich, wird alles abgestritten und geleugnet. Es geht hier nicht darum, was diese Herren angeblich in ihren Heimatgemeinden leisten. Selbst wenn Eure Behauptungen stimmen, ist das keine Entschuldigung für die im Text geschilderten Aktivitäten. Uns steht es sehr wohl zu, hier Kritik zu üben. Wer hat zu entscheiden, wem dies zusteht? Ihr etwa? So viel zu eurem dubiosen Demokratieverständnis. Bitte erspart uns, von „Respekt“ und „Polarisierung“ zu sprechen. Die FPÖ ist wohl die letzte Partei, die Respekt und nicht-polarisierendes Verhalten für sich beanspruchen darf. Eure Partei betreibt eine rassistische, rechtsextreme Politik, die an neoliberalen Idealen orientiert ist. Das hat nichts mit Respekt zu tun, sondern mit Intoleranz, Hass und Unmenschlichkeit. Von nichts anderem als Polarisierung lebt eure Partei. Leider sind viele Menschen zu unkritisch, um eure Hetze als das zu erkennen, was sie ist. Eine Zusammenarbeit mit euch, der FPÖ, ist eigentlich für jeden humanistisch denkenden Menschen ein Ding der Unmöglichkeit. Dass es diese Zusammenarbeit dennoch gibt, ist äußerst bedenklich. Wenn eure Mitglieder mit Neonazi-Musik sympathisieren, hört sich alles auf. Auf die Vorwürfe, die hier mit Screenshots belegt werden, geht ihr in keiner Weise ein. Typisch FPÖ!

  3. Prozess gegen Freistädter Neonazis « Says:

    […] Freistadt verfügt über eine aktive rechtsextreme Szene, zumindest teilweise ist der Rechtsextremismus hier parteiförmig organisiert: Dominik Lepschi, Schriftführer der FPÖ-Jugend (RFJ) von Freistadt, ermittelte etwa in einem Online-Test im Jahr 2010, dass Adolf Hitler gut zu ihm passe und gab sich als Fan einer Neonazi-Band erkenntlich. Auch Dominik (Dominic) Winkler, RFJ-Obmann-Stellvertreter in Lasberg (Bez. Freistadt), findet an brauner Musik gefallen. Im August 2008 streckten führende RFJ-Funktionäre aus Freistadt bei einer FPÖ-Veranstaltung in Linz ihre Ärme zum rechtsextremen Kühnengruß (siehe hier). […]

  4. Stoppt die Rechten » Freistadt/Linz: Schüsse und falsche Verdächtigungen Says:

    […] eine rechtsextreme Szene, die bis in den RFJ hineinreicht. Einige der blauen Jungrecken sind schon mehrmals einschlägig aufgefallen und haben auch gute Beziehungen zu den Recken der Heimatpartei […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: