Archive for February, 2010

RFJ Salzburg/ FPÖ Flachgau: Anhänger grüßt mit Nazicodes

February 24, 2010

Einfach “schön” findet Daniel Schwaighofer, Mitglied bei der FPÖ Flachgau und beim RFJ Salzburg und wohnhaft im Salzburger Land die Plakate, die von der FPÖ für die Landwirtschaftskammer-Wahl produziert wurden. Auf dem Plakat ist ein junger, blauer Scheitelträger zu sehen. Daneben ist eine Kuh abgebildet und ist der Slogan “Reinrassig & echt” zu lesen (Alpendodelinfo berichtete). Laut FPÖ handele es sich nicht um eine rassistischen Spruch, sondern gehe es lediglich um die “Reinrassigkeit” der Kühe. Auch Schwaighofer, der beim Aufstellen der Plakate mitgeholfen hat, bekräftigt noch mal in einem Internetforum: “(…) dass mit Reinrassig und echt betrifft die die kuh !!” (Fehler im Original). In einem Gästebuch eines “Kameraden” erkundigt sich Schwaighofer nach dessen vortägigen Alkoholkonsum (“Seas Kamerad wos gehts gestern gscheid gsoffn” (Fehler im Original)) und verabschiedet sich dann noch mit folgenden Worten: “mit freiheitlichen Grüßen ((88)) SH”.

“88” ist bekanntlich ein Code für “Heil Hitler”, “SH” eine Abkürzung für “Sieg Heil”.

Rechtsextremer RFJ-“Jugendobmann” weiter im Amt?

February 23, 2010

Seine “Facebook”-Seite hat X. [anonymisiert aufgrund einer Distanzierung der betreffenden Person, siehe hier] gelöscht bzw. “unsichtbar” gemacht. Der Blog Alpendodelinfo berichtete vor rund zwei Wochen über die Machenschaften des jungen RFJ-Aktivisten, der auf seiner Visitenkarte in dem sozialen Netzwerk mit Neonazi-Sprüchen nur so um sich warf. Von “14/88” und “W.P.W.W.” war da die Rede, auch genügend Links zu einschlägigen Videos und rechten Grüppchen konnte mensch auf X.s Seite finden. Ob eine derartige Gesinnung mit den Aufgaben eines “Jugendobmannes” vereinbar ist, wurde von der FPÖ bisher noch nicht beantwortet. Schliesslich ist X. seit April 2009 für die Jugendarbeit des “Ring freiheitlicher Jugend” in der Attersee-Attergau-Region in Oberösterreich verantwortlich. X. wird vermutlich weiterhin in seinem “Amt” bleiben…

X. (4.v.l.) mit anderen RFJ-AktivistInnen und FP-Landesobmann Lutz Weinzinger (2.v.r.) [Bild aufgrund einer Distanzierung der betreffenden Person entfernt]

Über diese Seite

February 23, 2010

Servus und Grüß Gott! Auf dieser Seite werden zukünftig Verbindungen der FPÖ und v.a. der FP-Jugendorganisation “Ring freiheitlicher Jugend” zur rechtsextremen bzw. Neonazi-Szene offen gelegt. Dass es solche zuhauf gibt, ist wohl vielen bekannt. Seit den dramatischen Wahlerfolgen des blauen Hetzers Strache und dem immer stärker werdenden Rechtsruck trauen sich Ewiggestrige wieder immer häufiger, ihre menschenverachtende Hass-Ideologie offen zu zeigen. Das erschütternde ist, dass selbst völlig offene Verbindungen von FP- und RFJ-Funktionären zur Neonazi-Szene vielfach ohne Folgen bleiben. Die betreffenden Personen bleiben häufig weiterhin in ihren politischen Ämtern. Verfassungsschutz, Polizei und andere Behörden schweigen sich hier – genauso wie bei dem Anstieg der rechtsextremen Straftaten aus – und versuchen, zu verharmlosen. Schließlich sind die verantwortlichen Politiker daran interessiert, dass es kein Aufsehen oder negative Presse gibt. Auch die wenigsten Medien berichten kritisch, schließlich ist man ja von den Parteien, darunter auch den Blauen, abhängig. Wir werden versuchen, die große Lücke an kritischer Berichterstattung, die in Österreich seit Menschengedenken besteht, wenigstens ein bisschen zu schließen. Für Mithilfe und Hinweise sind wird dankbar.